Le secret de Maître Cornille / Das Geheimnis des Meisters Cornille

Alphonse Daudet

2,99 6,90 

Enthält MwSt.
zzgl. Versand

Taschenbuch
PDF
ePub
mobi
Artikelnummer: DF19 Kategorie:
Seitenanzahl: 68
Buchformat: 12,5 x 19,0 cm

“Le secret de Maître Cornille” (“Das Geheimnis des Meisters Cornille”) ist eine Kurzgeschichte aus dem Sammelband “Lettres de mon Moulin” (“Briefe aus meiner Mühle”) des französischen Schriftstellers Alphonse Daudet. Entgegen dem Titel enthält der Sammelband praktisch keine Briefe, sondern einzelne Erzählungen, geht aber von der Rahmenfiktion aus, die Texte seien in einer alten, verlassenen, von Daudet erworbenen provenzalischen Mühle verfasst und nach Paris geschickt worden.
Daudet erarbeitete eine Bühnenfassung der Erzählung Die Arlesierin, Georges Bizet hatte die Bühnenmusik dazu geschrieben, die er danach zur L’Arlésienne – Suite Nr. 1 für großes Orchester instrumentierte.
Alphonse Daudet war ein französischer Schriftsteller, der sich zunächst als Lyriker und dann als Dramatiker und vor allem Erzähler betätigte. Zu Lebzeiten mit fast seinem gesamten Schaffen erfolgreich, ist er heute noch eine feste Größe in der französischen Literaturgeschichte.
Ungekürzter Originaltext. Zweisprachiges Buch Französisch-Deutsch.

Leseprobe (PDF)

Web Reader (Leseprobe)

Le secret de Maître Cornille (das Geheimnis des Meisters Cornille; maîtrem — Herr; Besitzer; Meister)

Francet Mamaï, un vieux joueur de fifre (Francet Mamaï, ein alter Schwegelspieler; fifrem — Querpfeife; Schwegel), qui vient de temps en temps faire la veillée chez moi (der von Zeit zu Zeit kommt, um die Abende bei mir zu verbringen; tempsm; faire la veillée chez qn — die Abende bei jdm verbringen; veilléef — Zusammenkunft am Abend; Abend/stunden/; veiller — wach sein; Wache halten), en buvant du vin cuit (/und/ Aperitif-Wein zu trinken; boire; en buvant — trinkend; vin cuit — gekochter Wein; Aperitif-Wein; cuire — kochen), m’a raconté l’autre soir un petit drame de village (hat mir neulich abends ein kleines Dorfdrama erzählt; raconter; l’autre soir — neulich abends; soirm — Abend; autre — andere/r,s/; villagem) dont mon moulin a été témoin il y a quelque vingt ans (dessen Zeuge meine Mühle vor etwa zwanzig Jahren gewesen ist; il y a — es gibt; il y a + indication de temps — vor + Zeitangabe; témoinm; quelque — einige/r,s/; etwa; anm). Le récit du bonhomme m’a touché (die Erzählung des Mannes hat mich berührt; bonhommem — Mann/sbild/; guter Kerl; toucher), et je vais essayer de vous le redire tel que je l’ai entendu (und ich werde versuchen, sie Ihnen so wiederzuerzählen, wie ich sie gehört habe; redire — noch einmal erzählen; wiedererzählen; dire — sagen; entendre).

Imaginez-vous pour un moment, chers lecteurs (stellen Sie sich für einen Moment vor, teure Leser; s’imaginer), que vous êtes assis devant un pot de vin tout parfumé (dass Sie vor einem Glas duftenden Weins sitzen; être assis — sitzen; s’assoir/s’asseoir — sich /hin/setzen; potm — Topf; Glas; parfumer — parfümieren; aromatisieren), et que c’est un vieux joueur de fifre qui vous parle (und dass ein alter Schwegelspieler zu Ihnen spricht; fifrem).

Francet Mamaï, un vieux joueur de fifre, qui vient de temps en temps faire la veillée chez moi, en buvant du vin cuit, m’a raconté l’autre soir un petit drame de village dont mon moulin a été témoin il y a quelque vingt ans. Le récit du bonhomme m’a touché, et je vais essayer de vous le redire tel que je l’ai entendu.

Imaginez-vous pour un moment, chers lecteurs, que vous êtes assis devant un pot de vin tout parfumé, et que c’est un vieux joueur de fifre qui vous parle.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Le secret de Maître Cornille / Das Geheimnis des Meisters Cornille“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.