Angebot!

Federico García Lorca & Gustavo Adolfo Bécquer

Verschiedene Autoren

21,99 30,99 

Enthält MwSt.
zzgl. Versand

Taschenbuch
PDF
ePub
mobi
Artikelnummer: DSB5 Kategorie:
Seitenanzahl: 444
Buchformat: 14,5 x 21,0 cm

Leseproben:

Federico García Lorca & Gustavo Adolfo Bécquer:

“Doña Rosita la soltera” (“Doña Rosita die Jungfer”) ist ein historisches Theaterstück des spanischen Dramatikers Federico García Lorca. Es trägt den Untertitel „oder Die Sprache der Blumen“ und wird beschrieben als „ein Gedicht von 1900 Granada, aufgeteilt in verschiedene Gärten, mit Gesangs- und Tanzszenen“. Es wurde 1935 geschrieben und im selben Jahr uraufgeführt.
Doña Rosita ist eine junge Frau, die sich in einen Mann verliebt, der nach Südamerika zu seinen Eltern berufen wird. Er schwört, zurückzukehren und Rosita wartet, erfährt jedoch, dass er jemand anderen geheiratet hat. Lorca porträtiert, was er “die groteske Behandlung von Frauen” in Spanien nannte. Die Handlung spielt in Granada, Spanien, in drei verschiedenen Jahren und schildert das bürgerliche Leben der 1880er Jahre und die soziale Modernisierung und den Beginn des Ersten Weltkriegs Anfang des 20. Jahrhunderts. Lorca zieht Parallelen zwischen Doña Rositas Leben und diesen historischen Epochen, beginnend mit der Vitalität ihrer Jugend, dem Erreichen der Reife und schließlich dem Verlust jeglicher Hoffnung.

Ungekürzter Originaltext. Zweisprachige Bücher Spanisch-Deutsch. Lesemethode von Ilya Frank.

TÍO. ¿Y mis semillas (und meine Samen)?

AMA. Ahí estaban (dort waren /sie/).

TÍO. Pues no están (doch sind /sie es/ nicht).

TÍA. Eléboro, fucsias y los crisantemos (Nieswurz, Fuchsien und die Chrysanthemen), Luis Passy violáceo (violette "Luis Passy") y altair blanco plata (und silberweiße Altair/-Blume/) con puntas heliotropo (mit heliotropen/blauvioletten Spitzen).

TÍO. Es necesario (/es/ ist notwendig; necesitar  benötigen) que cuidéis las flores (dass /ihr/ die Blumen pflegt; cuidar  pflegen, betreuen, beaufsichtigen).

AMA. Si lo dice usted por mí (wenn Sie das meinetwegen: "wegen mir" sagen; decir  sagen)

TÍA. Calla (schweig). No repliques (widersprich nicht; replicar  widersprechen; antworten; erwidern).

TÍO. ¿Y mis semillas?

AMA. Ahí estaban.

TÍO. Pues no están.

TÍA. Eléboro, fucsias y los crisantemos, Luis Passy violáceo y altair blanco plata con puntas heliotropo.

TÍO. Es necesario que cuidéis las flores.

AMA. Si lo dice usted por mí…

TÍA. Calla. No repliques.

Das könnte dir auch gefallen …

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Federico García Lorca & Gustavo Adolfo Bécquer“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.