Kostenlose Lieferung innerhalb der EU ab € 25

Pride and Prejudice / Stolz und Vorurteil – Teil 1

Jane Austen

9,99 17,90 

Enthält MwSt.
zzgl. Versand

Taschenbuch
PDF
ePub
mobi
Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: DE14 Kategorie: Schlagwörter: , ,
Seitenanzahl: 292
Buchformat: 14,5 x 21,0 cm

“Pride and Prejudice” – Part 1.
“Pride and Prejudice” (“Stolz und Vorurteil”) ist der bekannteste Roman der britischen Schriftstellerin Jane Austen. “Pride and Prejudice” ist nicht nur als Liebesroman zu verstehen, sondern auch eine zeitgenössische Studie der englischen Gesellschaft am Beginn des 19. Jahrhunderts. Der Roman beschreibt etwas mehr als ein Jahr im Leben einer kleinen Zahl junger Leute auf dem Land in der Nähe Londons an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. Im innersten Kreis dieser wohlhabenden bis reichen und teilweise adligen Familien steht die Familie Bennet mit ihren fünf Töchtern im Alter zwischen fünfzehn und Anfang zwanzig. Der langanhaltende Erfolg von Stolz und Vorurteil scheint auch darin begründet zu sein, dass die Erzählung eine Kombination aus traditioneller Romanze mit einer unkonventionellen Heldin anbietet und sich die Figur der Elizabeth Bennet mit der heutigen Identität einer aktiven, eine eigene Meinung nicht scheuenden und unabhängigen Weiblichkeit verbinden lässt.
Ungekürzter Originaltext. Zweisprachiges Buch Englisch-Deutsch.

Leseprobe (PDF)

Web Reader (Leseprobe)

It is a truth universally acknowledged (es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit; truth [truːθ]; universally [ˌjuːnɪ‘vɜːs(ə)]; to acknowledge [ək‘nɔlɪʤ] – bestätigen, anerkennen), that a single man in possession of a good fortune (das ein alleinstehender Mann im Besitz eines großen Vermögens; possession [pə‘zeʃ(ə)n]; fortune [‚fɔːʧuːn] – Glück; Vermögen), must be in want of a wife (auf der Suche nach einer Ehefrau sein muss; to be in want of – benötigen; auf der Suche nach…sein; want – Not; Bedürfnis).

However little known the feelings or views of such a man may be on his first entering a neighbourhood (wie wenig die Gefühle oder Ansichten eines solchen Mannes bei seinem ersten Eintreten in eine Nachbarschaft auch bekannt sein mögen; however [hau‘evə]; neighbourhood [‚neɪbəhud]), this truth is so well fixed in the minds of the surrounding families (diese Wahrheit ist so gut in den Köpfen der umliegenden Familien verankert; fixed – festgesetzt; verankert; mind – Verstand, Geist; surrounding [sə‘raundɪŋ] – umgebend, umliegend), that he is considered the rightful property of some one or other of their daughters (dass er als das rechtmäßige Eigentum der einen oder anderen ihrer Töchter betrachtet wird; to consider [kən‘sɪdə] – sich überlegen; betrachten; property [‚prɔpətɪ]).

It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife.

However little known the feelings or views of such a man may be on his first entering a neighbourhood, this truth is so well fixed in the minds of the surrounding families, that he is considered the rightful property of some one or other of their daughters.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pride and Prejudice / Stolz und Vorurteil – Teil 1“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.